HD/ED

Zurück zu Krankheiten
Wie bei allen großen und schweren Hunden besteht bei dem Labrador Retriever die Gefahr einer Hüftgelenksdysplasie (HD) sowie einer Ellenbogendysplasie (ED).
Die Zuchthunde angeschlossenen Vereine unterliegen deshalb einer Kontrolle: Zwingend nötig für die Erteilung einer Zuchtzulassung ist die RÖNTGENAUFNAHME der Hüft- und Ellenbogengelenke und deren Beurteilung durch einen vom Verein bestimmten Gutachter oder einen Tierarzt.
Ergibt diese Beurteilung einen mittleren (HD-D) oder einen schweren (HD-E) HD-Grad, so wird der Hund von der Zucht ausgeschlossen.
Ein HD-Grad C (leichte HD) bedeutet keinen grundsätzlichen Ausschluss von der Zucht, jedoch geht mit einer solchen Beurteilung die Auflage einher, dass der betreffende Hund nur mit einem Hund gepaart werden darf, der frei von HD ist (HD A1–A2) Bei der ED führt Grad II und III zum Zuchtausschluss.
HD = Hüftgelenksdysplasie
HD A1-A2 - frei
HD B1-B2 - Übergangsform
HD C1-C2 - leichte HD
nicht zur Zucht zugelassen:
HD D1-D2 - mittlere HD
HD E1-E2 - schwere HD
 
ED = Ellenbogendysplasie
ED 0 frei
ED 1 leichte ED
nicht zur Zucht zugelassen:
ED 2
ED 3